Mittwoch 12. Dezember 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

   

  

  

 

>> Aktuelle Fragebogen-Auswertung 2010

 

 

Wer fastet soll auch feiern:-)!

 

Autofasten - Dankefest 30. April 2010

 

Was wäre die Aktion Autofasten ohne ein stimmungsvolles Dankefest zum würdigen Abschluss?

Bei strahlendem Sonnenschein überreichten Umweltlandesrat Manfred Wegscheider und  Bürgermeister-Stellvertreterin Lisa Rücker in der Grazer Salvatorpfarre allen glücklichen Gewinnern/-innen ihre Preise: zehn Fahrräder, ein schnittiges Elektro-Moped, Bio-Esskörbe sowie Fahrkarten des Steirischen Verkehrsverbundes. Sie motivierten die Preisträger/innen, auch in Zukunft sanft mobil zu sein und mit Genuss autozufasten. Stärkung gab es durch das köstliche Bio-Buffet von "Tischlein deck' dich" und die schwungvolle Musik von Lothar Lässer.

 

2.220 engagierte Steirerinnen und Steirer haben sich heuer wieder zum Autofasten angemeldet, rund 3000 Personen haben insgesamt mitgemacht. Das ist die Hälfte aller österreichischen Autofastenden, wie die Organisatorinnen erfreut berichteten. Die diözesane Umweltbeauftragte Hemma Opis-Pieber übergab nach sechs Jahren Aufbauarbeit und Organisation dankbar und froh die Autofasten-Leitung an Bettina Wunder.

Ein paar Zahlen aus der Auswertung der Fragebögen: Für 96% war „Umweltschutz“ das entscheidende Motiv – eine Zahl, die auch Bgm.-Stellv. Lisa Rücker und LR Manfred Wegscheider beeindruckte. Dass „Autofasten“ sich großer Beliebtheit erfreut, zeigen die 92% der Teilnehmer/-innen, die angaben, eine „gute  Aktion unterstützen“ zu wollen. Apropos unterstützen: Besonderer Dank galt allen treuen Kooperationspartnern/-innen, die der Aktion Autofasten wiederum zu einem großen Erfolg verhalfen!

 

Auszüge aus den Grußworten:

 

Umwelt-Landesrat Manfred Wegscheider: „Mein Ziel ist eine gute Lebensqualität für die Steirer, besonders die Kinder und die älteren Personen. Dazu leistet Autofasten einen vorbildhaften Beitrag.“

Bgm.-Stellv. Lisa Rücker: „Hier in der Stadt müssen wir uns fragen: Wollen wir Auto fahren oder wollen wir leben?! Erst beim Rad fahren entdecken wir die Plätze und Schönheit unserer Stadt wirklich.“

Hans Georg Haditsch: Umweltbeauftragter der Evangelischen Kirche AB:

„In 3-4 Dezennien könnte das CO2 bei entsprechenden Maßnahmen stabilisiert werden. Deswegen unterstützen wir auch als kleinere Kirche diese wichtige Initiative.“

Rolf Spiegel, Generalsekretär der Katholischen Aktion Steiermark: „Besonderes Lob möchte ich den vielen engagierten Pfarrmitgliedern  aussprechen – in manchen Pfarren haben sich bis zu 160 Personen zum Autofasten angemeldet! Danke, von diesem Engagement lebt Autofasten“!

 

 

Info-Box Steiermark 2010

  • Angemeldete Autofaster/innen: 2.220 Personen
  • Eingesparte Autokilometer: ca. 1,5 Millionen
  • Errechnete CO2 -Einsparung: ca. 250 Tonnen
  • Stmk-Teilnehmer/innen insgesamt (seit 2005): über 11.400 Personen

 

 

Danke fürs Mitmachen!

Impressionen vom sonnigen

AUTOFASTEN-DANKEFEST 2010

 

Mario Unterk

Mag. Rolf Spiegel; LR Manfred Wegscheider, ein glücklicher Gewinner; Vizebgm. Lisa Rücker, Mag. Bettina Wunder

Die stolze Hauptgewinnerin des E-Mopeds, Frau Ilse Hayn flankiert von Wunder, Spiegel und Opis-Pieber

Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt - die Bio-Ernte Steiermark (Mag. Barbara Hauszer) überreichte drei Esskörbe

Ob Fahrkarten, Thermengutschein, Räder oder E-Moped - es gab nur strahlende Gesichter!

Prämiert wurden auch die Fotos der Jugendlichen - hier stellvertretend in die Mitte genommen: Magda Ebenbauer.

 

Freudige Begutachtung der gewonnenen Preise

 

***   

FEIERN SIE MIT UNS!

 

Beim Autofasten-Dankefest am Freitag, dem 30. April ab 14:30 Uhr in der Grazer Salvatorpfarre möchten wir bei Kaffee und Kuchen (natürlich in Bioqualität) allen GewinnerInnen herzlich gratulieren und ihre Preise überreichen, Erfahrungen austauschen und mit Musik von Lothar Lässer einen schönen Nachmittag verbringen.

  

Wir freuen uns über Mitfeiernde! Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung:Einladung Dankefest 2010

Anmeldung erbeten unter:

Tel.: 0676/ 8742-2612

stmk@autofasten.at

 

Vielen Dank an unsere beiden Glücksengerln 2010

Marie und Benjamin! :o)

 

Herzliche Gratulation an folgende GewinnerInnen:

 

* E-Moped "E-Speed" der Firma Pfistec *

I. Hayn, 8042 Graz

 

* 10 Fahrräder der Firma "Bicycle" *

A. Rapp, Voitsberg

G. Neuhold, Hart b. Graz

G. Paulegger, 8020 Graz

J. Schöggl, Eibiswald

J. Schobegger, Seckau

P. Leithner, 8043 Graz

W. Wagner, 8010 Graz

S. Platzer, 8010 Graz

B. Steinwidder, Judenburg

R. Stanek, 8020 Graz

 

* 3 Bio-Esskörbe der Bio-Ernte Steiermark *

E. Stock, Graz

C. Sima, Deutschlandsberg

F. Pint, Graz

 

 

Weitere Veranstaltungstipps:

 

Mit dem Fahrrad zur Arbeit: "Wer radlt gewinnt" mehr

* Fahrradbörse 2010 - Altes Fahrrad, neues Glück mehr

* 1. Steirisches Radfest: 16. und 17. April mehr

* Grazer CityRadeln 2010 ab 28. April mehr

 

*Autofasten in den Nachbarländern:

Erste "Schritte" in Slowenien, Cerklje mehr

 

 

 

 

 

mehr

 

 

 

Autofasten-Startveranstaltung

24.2.2010

Politische und kirchliche Ökumene für das Autofasten;-)

 

„Wenn dieser Feinstaub-Jänner uns nicht aufrüttelt, was dann?“, fragt Hemma Opis-Pieber, diözesane Umweltbeauftragte und Initiatorin von Autofasten. „Das Lebensmittel Luft wird knapp - aber wir können als Autofaster/innen einen positiven Beitrag leisten. Das Warten auf Änderungen „von oben“ schadet am meisten uns selbst“, so Opis-Pieber.

 

Mit einer Klimashow wurde die sechste Auto-Fastenzeit in der Steiermark eröffnet. Der Puppenspieler Andreas Ulbrich zeigte 80 Kindern aus der Volksschule Stattegg sein Stück „Alberto und der Klimameter“. Gemeinsam mit dem Erfinder Alberto lernten die Kinder klimafreundliches Handeln kennen – vom Auto bis zur Heizung. Der Sieg des „Klimaschutzes“ über den „Klimatod“ rief große Begeisterung hervor. Vorher durften die Kinder als äußerst erfolgreiche „Autofaster 2009“ den anwesenden Damen und Herren aus Kirche und Politik noch ihre Fragen stellen.

 

„Haben sie Angst vor Feinstaub?“, „Wie kommen sie jeden Tag ins Büro?“ Oder: „Was tun sie, damit wir Kinder gute Luft einatmen können?“, waren nur einige der Fragen, die die Schüler/innen an die prominenten Gäste der Autofasten - Kinderkonferenz richteten.

Weihbischof Lackner, Superintendent Miklas, LR Wegscheider, LR Edlinger-Ploder und  Vizebürgermeisterin Rücker bemühten sich, den Kindern offen Auskunft zu geben.

 

Vizebürgermeisterin Lisa Rücker: „Ob ich Angst habe vor Feinstaub? Ich hab Angst, dass man den Feinstaub zuwenig ernst nimmt. Viele wollen eine gute Luft, aber wollen zugleich nichts dafür tun.“

 

Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder: „Viele Menschen wissen ja nicht einmal, wie viele Angebote an öffentlichen Verkehrsmittel es eigentlich gibt. Ein Beispiel: Es gibt 48 Züge von Bruck a. d. Mur nach Graz, habt ihr das gewusst?“

 

Weihbischof Franz Lackner bekannte sein schlechtes Gewissen, wenn er viele berufliche Termine mit dem Auto absolviere, nahm sich aber vor, in Graz verstärkt das Elektro-Rad des bischöflichen Ordinariates zu nutzen.

 

Landesrat Manfred Wegscheider versucht zumindest bei privaten Fahrten das Auto zu vermeiden und erläuterte den Kindern, wie schwierig die konkrete Umsetzung von guten Gesetzen sei.

 

Superintendent Hermann Miklas geht als „bekennender Autofaster“ jeden Tag zu Fuß ins Büro, hat es durch die Nähe zu seinem Wohnort aber auch leicht. Für weite Fahrten benützt er gerne den Zug – „das habe ich von meinem Großvater gelernt, der beruflich mit Lokomotiven zu tun hatte“.

 

Sonntagsblatt, Gerd Neuhold

Die Kinder der VS Stattegg verfolgen gespannt die "Klimashow"

 

In guter Stimmung und mit vielen positiven Vorsätzen startete man – gemeinsam mit den inzwischen schon über 1400 angemeldeten Steirer/innen in die Auto-Fastenzeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Bilder finden sie hier

 

 

Kontakt:

Mag. Hemma Opis-Pieber

Mobil: 0676/8742-2610

Hemma.opis-pieber@graz-seckau.at

 

 

Wenn Sie Interesse an einer Vorführung in Ihrer Schule oder Pfarre haben, nehmen Sie bitte unter www.klimashow.at mit Herrn Ulbrich Kontakt auf.

 

 

 

 

 

In den katholischen und evangelischen Pfarren werden schon eifrig Autofasten-Anmeldungen gesammelt - hier in der Pfarre Graz-St.Peter.

 

 

 

Einladung Autofasten-Dankefest 2010

 

Versand 2010

Um Ressourcen (Papier, Druck, Versand...) zu sparen, möchten wir heuer erstmals an alle, die bei der Anmeldung ihre E-Mail-Adresse bekanntgeben, den Folder und das Mitmachheft in elektronischer Form verschicken.

Trotzdem blieb noch genügend Arbeit für unseren fleißigen Zivildiener Florian übrig;-)

 

 

Versand

Impressionen des Versand-Alltags...

Wir besitzen ohnehin kein Auto, das heißt wir verzichten das ganze Jahr auf ein Auto und borgen nur zu bestimmten Zwecken eines aus.
Mag. Claudia Laback
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
https://www.autofasten.at/