Mittwoch 25. April 2018
Ich selbst bin begeisterter Radfahrer und Inlineskater. Arbeits- und Freizeitwege lege ich mit dem Rad oder zu Fuß, z.T. mit Zug/Öffis zurück.



Ich finde die Aktion Autofasten toll, und hoffe, dass sie viele Menschen zum Ausloten ihrer Möglichkeiten und Überdenken ihrer Gewohnheiten bringt!



Dass die Freiheit, welche das Auto verspricht, oft einen falschen Schein darstellt, muss vielen erst klar werden.
Mag. Elisabeth Werschonig
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
http://autofasten.at/