Mittwoch 17. Januar 2018

 

 

Schon
dabei?
Ich habe mich ganz bewusst gegen die Anschaffung eines Autos entschieden.
Es gibt mehrere Gründe dafür, den Alltag auch so zu gestalten:
*Der Umwelt zu liebe (Abgase, Staub, Lärm ...
außerdem möchte ich nicht dazu beitragen, dass unsere Natur mit noch mehr Straßen zugepflastert wird)
*Dem Körper zu liebe (viele Strecken können problemlos zu Fuss oder mit dem Fahrrad erledigt werden und so bleibt man fit und bewegt sich an der frischen Luft)
*Dem Geldtascherl zu liebe (Erhaltungskosten, Reperaturen, Versicherungen, Treibstoff...)
*Den sozialen Kontakten zu liebe (beim Fahren mit den Öffis kommt man ins Gespräch mit neuen Leuten oder man trifft Bekannte beim Zufussgehen)
*Der Ankurbelung des öffentlichen Verkehrs zu liebe (nur wenn man die Öffis benutzt, können die Verwendungsmöglichkeiten und Verbindungen verbessert und ausgebaut werden)
sabine weberhofer
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
http://www.autofasten.at/