Donnerstag 25. Mai 2017

 

 

Fahrgemeinschaften

Mit Fahrgemeinschaften ist es möglich, den C02 Ausstoß zu verringern, Kosten zu sparen und sich gegenseitig Gesellschaft zu leisten.

 

1. Variante:
Eine Person nimmt in ihrem Auto bekannte Personen (Nachbarn, Freunde, Kollegen...) mit, die den gleichen Weg haben.

2. Variante:
Im Zeitalter des Internet und der dadurch entstandenen Möglichkeit, sich unkompliziert auch mit Unbekannten zusammenzutun, enstehen immer mehr online "Mitfahrbörsen". Dabei werden Fahrer und Mitfahrer einander über intelligente Computerprogramme vermittelt:

 

https://www.blablacar.de (früher www.mitfahrgelegenheit.at)

https://www.greendrive.at

https://flinc.org

https://carsharing247.com/fahrzeuge/fahrgemeinschaften

Da ich erst im zarten Alter von 32 Jahren den B-FührerInnenschein gemacht habe, gelang es mir - Gott sei Dank! - nicht mehr, ein erotisches Verhältnis zum Privat-PKW zu entwickeln. Daher bin ich ein Ganzjahresautofaster (ca. 300 km pro Jahr) und begeisterter Lokalbahnpendler. - Aber natürlich mache ich bei dieser Aktion gerne mit, v.a. weil sie eine ökumenische Initiative ist!
Mag.theol. Paul Arzt
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
https://146.255.62.96/