Sonntag 9. Dezember 2018

15.04.2016 / Graz

Erfahrungsbericht einer Autofasterin

Eine Autofasterin hat auf ihrem Blog einen ganz tollen Bericht zu ihren Erfahrungen rund um das Autofasten 2016 zusammengestellt: 

https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2016/04/10/autofasten-heilsam-in-bewegung-kommen-4/

15.03.2016 / Graz

Autofasten in der Pfarre Graz / St. Veit

Die Pfarre Graz / St. Veit unterstützt wie jedes Jahr die Aktion Autofasten tatkräftig und macht fleißig Werbung für die Initiative.

 

Testimonials 2016

 

Dr. Wilhelm Krautwaschl, Diözesanbischof Graz-Seckau

(Foto Jungwirth)

 

"Als Bischof bemühe ich mich, Schöpfungsverantwortung auch im täglichen Leben ernst zu nehmen. Autofasten ist ein Bestandteil eines zukunftsfähigen Lebensstiles. Darauf hat auch Papst Franziskus in seiner Umwelt-Enzyklika „Laudato si“ wiederholt hingewiesen. Sofern es für mich möglich ist, mache ich meine Fahrten im Großraum Graz mit S-Bahn und Bim. Der schöne Nebeneffekt dabei sind persönliche Kontakte und Begegnungen von Menschen."

 

 

 Sonntagsblatt

 

 Mag. Hermann Miklas, Superintendent Steiermark
(Foto Neuhold):

 

"Sie wissen zwar nicht, wo sie hinwollen, dafür sind sie umso schneller dort" - dieser Ausspruch Helmut Qualtingers über die "Wilden auf ihrer Maschin´" könnte man heute fast auf die gesamte Gesellschaft übertragen.
Darum: Entschleunigung tut not, damit wir uns wieder besser auf das Ziel unserer Wege besinnen können."

 

 

 

Lisa Rücker, Stadträtin für Umwelt, Gesundheit und Kultur in Graz (Foto Salonlöwe):

 

"Als ich ein Kind war, bin ich immer zu Fuß in die Schule gegangen, meistens gemeinsam mit meiner Freundin. Unser Weg führte uns auch bei einem kleinen Süßwarengeschäft vorbei. Dort haben nicht nur „Stollwerk“ auf uns gewartet, sondern auch eine kleine Gruppe von wilden Burschen, was für uns Mädels sehr aufregend war. Der tägliche Schulweg war immer Abenteuer und Herausforderung zugleich. Wäre ich mit dem Auto gebracht worden, hätte ich vieles nicht erlebt."

 

 

Leibnitz

 

Kan. Mag. Christian Leibnitz, Stadtpfarrpropst und Schulamtsleiter der Diözese Graz-Seckau (Foto Leibnitz):

 

„Schon als Schüler in den 60-er Jahren fuhr ich zusammen mit meinem Zwillingsbruder täglich  mit dem Fahrrad zur Schule, das wir nach unserem 12. Geburtstag zu Weihnachten geschenkt bekamen und gleich am großen Dachboden unseres Hauses durch unzählige Runden ausprobierten. Bis heute bin ich ein begeisterter Radfahrer.“

 

 

 

Christoph Strasser, Gewinner Race Across America (Foto Kerschbaumer):

 

„Wenn es machbar ist, 5000 Kilometer mit dem Rad in acht Tagen zurückzulegen, dann kann wirklich jeder gesunde Mensch sein Auto öfters gegen das Fahrrad tauschen und somit die Umwelt entlasten und etwas Gutes für sein Wohlbefinden und seine Gesundheit tun."

image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
http://www.autofasten.at/