Mittwoch 25. April 2018

 

 

Autofasten 2008 war in der Steiermark ein großer Erfolg - um 51% mehr AutofasterInnen haben sich angemeldet und mitgemacht! 835 davon haben auch den Fragebogen ausgefüllt, den Abschlussbericht 2008 können Sie hier nachlesen. Danke!

 

 

GewinnerInnen der Verbundkarten

Beim Fahrkarten-Gewinnspiel sind insgesamt 442 Einsendungen eingelangt - so viele wie noch nie! Die Glücksfee hat am 28. April die Ziehung übernommen: Folgende 47 GewinnerInnen hatten das entsprechende Glück und dürfen sich über zurückgewonnene Fahrkarten im Gesamtwert von 6.000 Euro freuen (zur Verfügung gestellt von der Verbund Linie, von den GVB, den ÖBB, der GKB und vom Postbus). Sie erhalten eine Gutschrift im Wert der eingesandten Fahrkarten, die sie im Mobilitätszentrum für den Kauf beliebiger Fahrkarten einlösen können. Wir gratulieren recht herzlich!

 

Und das sind die GewinnerInnen: Gerlinde Bittlingmaier, Graz; Jessica Cernko, Graz; Waltraud und Karl Klampfer, Eibiswald; Sonnelind Haberl, Laßnitzhöhe; Inge Orthofer, Hausmannstätten; Harald Prietl, Graz; Katharina Patetter, St. Georgen an der Stiefing; Paul Grohmann, Graz; Hermann Orthofer, Graz; Susanne Moisi, Graz; Elfriede Taferner, Graz; Siegfried Wolf, Graz; Elisabeth Stefanie Pieber, Graz; Renate Scherr, Kohldorf; Elke Geister, Graz; Renate Summer, Graz; Markus Jamnik, Leoben; Arthur Kuhn, Graz; Karlheinz Pirker, Graz; Anna Ebenbauer, Graz; Ingrid Koch, Mariazell; Josefa Prem, Graz; Marie Luise Tabernigg, Graz; A. und G. Kirchengast, Graz; Klaus Hyden, Graz; Ingrid Seebacher, Graz; Maria Zahradnik, Graz; Maria Egger, Graz; Anna Neumann, Kapfenberg; Sigrid Prabitz-Hallama, Graz; Arnold R. Kräuter, Leoben; Marlies Breuss, Mureck; Monika Maria Haring, Graz; Robert Jezdik, St. Marein bei Graz; Alexander Stifter, Graz; Franz Paulegger, Graz; Maria Haas, Graz; Johann Mernak, Graz; Günther Bauernfeind, Graz; Familie Pfingstl, Deutschfeistritz; Sonja Gruber, Laßnitzhöhe; Familie Beiser, Graz; Eva Lenhard, Graz; Andrea Schneller, Peggau; Elfriede Hirzer, Graz; Birgit Wahl, Fürstenfeld; Eduard Rossmann, Graz

 

Wir haben gefeiert!

 

Einen Bericht und Fotos von unserem Autofasten-Danke-Fest finden Sie hier:



 

Unser Glücksengerl Yonathan hat gewählt:




 

 

 

 

 

 

Radgewinner/innen 2008

 

Christl Heidelinde, Wettmannstätten

Cristea Christian, Graz

Kerer Alois, Graz

Kügerl Andreas, Mureck

Lang Monika, Wenigzell

Milla Herta, Graz

Nekrep Tanja, Lodersdorf

Plozner Ranieri, Bärnbach

Rux Eva, Graz

Still Walter, Gössendorf

 

 

 

Je einen Bio-Esskorb haben gewonnen:

 

Fellner Georg, Vogau

Haderspeck Marlies, Graz

Parada Martha, Graz

 

 

Wir gratulieren herzlich!

Alle Gewinner/innen werden in den nächsten Tagen persönlich kontaktiert - bitte den 18. April als Termin für die Übergabe der Gewinne vormerken :-)!

 

AUTOFASTEN-DANKE-FEST 2008

mit Gewinn-Übergabe

Die Anmeldungen zum Autofasten haben sich von 2007 auf 2008 um 50% gesteigert! Das ist unter anderem auch den vielen engagierten Menschen zu verdanken, die uns unterstützt haben.

Ebenso gibt es  viele glückliche Gewinner/innen- das alles muss gefeiert werden!

 

Am  Freitag, den 18. April 2008 findet ab 14.00 Uhr

in der Grazer Salvatorpfarre * unser Autofasten-Danke-Fest statt.

 

Programm:

 

14:00: Grußwort Mag. Rolf Spiegel, Generalsekretär der Katholischen Aktion

anschl.: Übergabe der 10 Fahrräder an die Gewinner/innen durch

Herrn LR Manfred Wegscheider; Übergabe der Bio-Esskörbe durch

Frau Mag. Barbara Hauszer (Bio-Ernte Steiermark)

14.30 Uhr: Übergabe der Preise an die Gewinner/innen des Kinder-Malwettbewerbes durch Frau Margarethe Makovec (, Graz)

 

Musik: „The Kosmetiks" (Lothar Lässer: accordion, vocal; Sasenko Prolic:

e-bass, vocal; Angelko Stupar: drums)

 

Für unser leibliches Wohl wird in bewährter Weise mit einem köstlichen

Bio - Buffet gesorgt. Und wer Lust hat, kann mit dem von Prof. Hermann Knoflacher (TU Wien) entwickelten „Gehzeug" ein paar Runden drehen!

 

Wir bitten um rasche Anmeldung und freuen uns auf Dein/Ihr Kommen!

 

 

 

Hemma Opis-Pieber & Gabriele Rindler

 

 

Anmeldung: stmk@autofasten.at oder Tel: 0676/ 8742-2612

 

* Die Salvatorpfarre erreichen Sie mit den Straßenbahnen 4 oder 5, Haltestelle „Robert-Stolz-Gasse" oder mit den Buslinien 41 bzw. 53 (vom Bahnhof kommend), Haltestelle „Kettengasse". Parkplatz vorhanden:-)

 

 

 

 

 

 

 

 

KNALLERBSE GOES AUTOFASTEN!

 

 

 

SchülerInnen der "Knallerbse" vor dem Kircheneck/Herrengasse

 

 

 

24 hoch motivierte Kinder und Jugendliche der „Knallerbse“ (Privatschule am Pfeifferhofweg) unterstützen heute in Graz die Aktion „Autofasten“. Zusammen mit ihrer Ethik-Lehrerin Maria Leopold verteilten sie in der Herrengasse Folder zum Autofasten und versuchten die Passanten von der Notwendigkeit sanfter Mobilität zu überzeugen.

 

 

 

 

Autofasten-Info-Stand in der Herrengasse

 

 

Viele meldeten sich gleich an – weil sie dem gewinnenden Wesen der Schüler/innen nicht widerstehen konnten oder das Autofasten selbst für wichtig halten.

Nur eine Dame meinte, „die Luft in Graz ist überhaupt nicht schlecht!“ – da ist wohl wer im Dezember auf Urlaub gewesen :-)?

 

 

 

"Knallerbse" vor der Stadtpfarre

 

 

 

Insgesamt findet Autofasten regen Zuspruch – mit Hilfe der Knallerbsen - Schüler/innen wurde sogleich die 1600er-Hürde überklettert. Die Umwelt dankt!


 

 

Startveranstaltung

 

 

 

Heilsame Bewegung

statt Ärger im Stau

 

 

 


SchülerInnen der Sr.-Klara-Fietz VS im Gehzeug von Prof. Knoflacher

 


(Graz, 6.2.2008 gl)
Mit einer fröhlichen, aber doch auch zum Nachdenken anregenden Veranstaltung vor der Dreifaltigkeitskirche erfolgte am Aschermittwoch in Graz der offizielle Start der Aktion „Autofasten“.

 


Mag. Opis-Pieber mit Schülern der VS Sr.-Klara-Fietz

 

 

„1200 Anmeldungen sind bis heute früh bereits eingetroffen und versprechen einen neuen Rekord“ freute sich die Umweltbeauftagte der Diözese Graz-Seckau, Mag. Hemma Opis-Pieber, die die Aktion im Jahr 2005 gemeinsam mit der evangelischen Kirche initiiert hat. Mit dieser Zahl stellt die Steiermark zur Zeit 50 Prozent der gesamtösterreichischen Autofaster/innen. Bis zum Karsamstag (22. März 2008) sind ab sofort alle Autofahrer/innen aufgerufen, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und die Fastenzeit hindurch verstärkt zu Fuß zu gehen, Rad zu fahren, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen oder Fahrgemeinschaften zu bilden.

Auf die angemeldeten Teilnehmenden warten zahlreiche Gewinne wie „Fasten-Tickets“ oder ermäßigte Zeitkarten der Verkehrsverbünde für die ganze Fastenzeit, Fahrräder, Rucksäcke, Bio-Esskörbe, ein Wellness-Wochenende und Thermeneintritte.

 

 

LR Kristina Edlinger-Ploder inmitten der "AutofasterInnen" der VS Sr.-Klara-Fietz

 

 

Fasten bedeutet in unserer Zeit und in unserer europäischen Welt „dass man auf etwas Offensichtliches verzichtet um zu bemerken, was man dafür eigentlich bekommt“ sagte LR Kristina Edlinger-Ploder bei der heutigen Startveranstaltung. Dass es z.B. weitaus erfrischender ist, mit dem Rad zu fahren, als sich im Auto über den Stau, die roten Ampeln oder undisziplinierte Autofahrer zu ärgern, können wohl alle begeisterten Pedalritter bezeugen. Mit Hinweis auf die geplante S-Bahn versprach Edlinger-Ploder, dass es zunehmend leichter werde, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

 

 


DI Martin Kroißenbrunner

 

 

Für die feinstaubbelastete Stadt Graz dankte DI Martin Kroißenbrunner von der Abteilung für Verkehrsplanung für die Aktion und brachte als „Zuckerl“ für ÖBB-Benützer das Angebot zur kostenlosen Benützung der Radstation auf dem Grazer Hauptbahnhof während der Fastenzeit mit. Der Betrag für die Tagestickets wird für diesen Zeitraum in der Radstation/ Fundbüro rückerstattet. Dauerkartenbesitzer erhalten eine Zeitgutschrift. Sie brauchen nur ein Mail mit dem Betreff „Autofasten – Radstation“ und Bekanntgabe von Dauerkartennummer, Name und Tel.Nr. an verkehrsplanung@stadt.graz.at zu schicken. Weitere Auskünfte unter 0664/ 60 872-2883.

 

 

Pfarrerin Christa Schrauf

 

 

Die evangelische Pfarrerin Christa Schrauf erinnerte an „unsere menschliche und christliche Verpflichtung, öffentlich für die Bewahrung der Schöpfung einzutreten und die gemeinsame Zukunft, vor allem die unserer Kinder zu sichern“.

 

 


Provinzoberin Sr. Agathe Michelitsch

 

 

 


Sr.-Klara-Fietz Kindergartenkinder beim Radln und Singen

 

 


SchülerInnen der VS Sr.-Klara-Fietz singen "Fahr mit dem Knallroten Autobus"

 

 

Auf die Notwendigkeit, möglichst früh mit der Bewusstseinsbildung zu beginnen, verwies die Provinzoberin der Schulschwestern, Sr. Agathe Michelitsch, die von Kindern des Sr.-Klara-Fietz-Kindergartens und der Sr.-Klara-Fietz-Volksschule mit großem Einsatz unterstützt wurde. Während die Kleinen mit einem lustigen Lied das Radfahren propagierten, warben die Schulkinder musikalisch für den Autobus.

 

 

Gruppe "Dagmar" als Feinstaubpartikel

 

 

 


Gruppe "Dagmar" in Aktion

 

 

Für heitere Auflockerung sorgte auch die Gruppe „Dagmar“ mit dem Kampf zweier personifizierter Feinstaubpartikel gegen die Autofaster.

 

Autor: Gertrude Lambauer

Fotos: Gerd Neuhold, Sonntagsblatt; Klaus Pieber

 

 

 

 

Jugend Umwelt Tage

Workshop 11. Oktober 2007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Malwettbewerb 2008

 

  

Die Jury hat getagt! 

  

  

   Margarethe Makovec / MMag. Alois Kölbl

  

  

  


 

  

Margarethe Makovec / MMag. Alois Kölbl 

  

  

  

Mit großer Begeisterung für die tollen Kunstwerke - und in dreistündiger Arbeit :-) - haben Frau Margarethe Makovec und Herr MMag. Alois Kölbl als Kunstsachverständige die 190 eingesandten Bilder gesichtet!

Die Bilder wurden zuvor in fünf Alterskategorien geordnet.

  

  



 

  

  eine kleine Bilderauswahl

Ich habe den Führerschein erst seit circa einem Jahr und bin seither etwas verliebt in mein Auto und neige auch dazu kurze Strecken damit zu fahren - das will ich unbedingt wieder abstellen, unserer Umwelt zu liebe!
Clarissa Bittermann
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
http://autofasten.at/