Mittwoch 25. April 2018

DANKE - WIR HABEN GEFEIERT!!

 

Strahlende Gesichter gab es beim Autofasten-Dankefest in der Grazer Salvatorpfarre. Organisatorin Hemma Opis-Pieber freute sich über den neuen Rekord: mit 2504 Anmeldungen sind die Steirer/innen wieder Spitzenreiter in Österreich!

 

Gerd Kronheim, Mag. Rolf Spiegel, DI Werner Reiterlehner, Mag. Hemma Opis-Pieber, DaviD Gartlgruber, Mag. Reinhard Hofer, UProf. Hans-Georg Haditsch

 

 

Hans-Georg Haditsch, Umweltbeauftragter der evangelischen Kirche schilderte in eindringlichen Worten die Notwendigkeit zur Bewahrung der Schöpfung. Er ermutigte, auch als Einzelne durch „kleine" Dinge positives zur Umweltsituation beizutragen.

Rolf Spiegel, Generalsekretär der Katholischen Aktion Steiermark und Werner Reiterlehner von der Fachabteilung 18a des Landes gaben einhellig ihrer Freude über diese notwendige und gelungene Aktion Ausdruck. Spiegel lobte den „Geist" der Teilnehmer/innen, die sich von einer längeren Strecke oder schlechtem Wetter nicht vom Radeln oder Busfahren abhielten ließen.

 

 

Die glücklichen Gewinner der Fahrräder

 

Anschließend nahmen die Gewinner/innen freudig ihre Fahrräder, Bio-Esskörbe und Fahrkarten des steirischen Verkehrsverbundes entgegen. Das „begehrteste Objekt" war aber eindeutig das Elektro-Moped, das Klaus Koren, Zivildiener der katholischen Männerbewegung, mit nach Hause nehmen durfte!

Über 200 Kinder hatten beim Autofasten - Malwettbewerb mitgemacht, auch sie wurden reich beschenkt. Die 9-jährige Michaela freute sich als Hauptgewinnerin besonders über ihr pinkfarbenes Rad. "Ehrengäste" waren die Kinder der Volksschule Stattegg, die mehrere Wochen lang "bewusst" zu Fuß in die Schule gingen.

 

DI Klaus Koren - Gewinner des heiß begehrten Elektromopeds der Firma E-Speed!

 

Ob Kooperationspartner oder Teilnehmer/in, alle bekundeten: beim Autofasten 2010 sind wir wieder dabei!

 

Die Preisträger/innen des Kinder-Malwettbewerbs

  • Autofasten gibt es seit 2005
  • Insgesamt 9200 Anmeldungen in der Steiermark
  • 2009 wurden 1,5 Millionen Autokilometer eingespart
  • das entspricht 294 Tonnen CO2
  • und ca. 120.000 Liter Treibstoff

 

MEHR BILDER GIBT ES HIER

 

FEIERN SIE MIT UNS!

 

Beim Autofasten-Dankefest am Freitag, 15. Mai in der Grazer Salvatorpfarre wollen wir uns mit den GewinnerInnen freuen, gemeinsam Erfahrungen austauschen, eine Bio-Kaffeejause genießen und der Musik von Lothar Lässer lauschen:-)

Wir freuen uns über Mitfeiernde! Für nähere Informationen bitte HIER klicken!

Anmeldung erbeten:

Tel.: 0676/ 8742-2612

stmk@autofasten.at

 

DIE GEWINNERINNEN 2009!

 

Wir gratulieren folgenden AutofasterInnen besonders herzlich zu ihren Gewinnen:

  1. Elektro-Moped "E-Speed" der Firma Pfistec: DI Klaus Koren, 8010 Graz
  2. Fahrrad der Firma "Bicycle:
  • Franz Tiefengrabner, Gleisdorf
  • Dietmar Penker, 8053 Graz
  • Yvonne Ehgartner, 8712 Niklasdorf
  • Kurt Friess, 8330 Feldbach
  • Josef Siegl, 8483 Deutsch Goritz
  • Petra Kahr, 8047 Graz
  • Karoline Lerch, 8043 Graz
  • Ursula Lackner, 8010 Graz
  • Melanie Messner, 8042 Graz
  • Daniel Knopper, 8530 Deutschlandsberg

3.  Esskorb der Bio-Ernte Steiermark:

  • Johann Mayer, 8053 Graz
  • Hans Peter Arzt, 8020 Graz
  • Helene Sechser, 8045 Graz

4. Fahrkarten des steirischen Verkehrsverbundes im Wert von 6000.- Euro:

siehe unter http://www.verbundlinie.at/service/502010/autofasten_gewinner_2009.php

 

 

 

DANKE - AUTOFASTEN 2009 ist erfolgreich zu Ende gegangen

 

Mit 2504 angemeldeten Autofaster/innen hat "Autofasten" auch 2009 wieder eine Steigerung erlebt! Wir danken allen, die mitgetan haben und hoffen, dass sie viele positive Erfahrungen machen konnten.

Heuer haben wir unseren Fragebogen bewusst nur in elektronischer Form verschickt - die Auswertung der Ergebnisse finden Sie HIER .

 

 

Auch unsere Gewinner/innen der Fahrräder, der Bio-Esskörbe und des Elektro-Mopeds hat "Glücksengerl" Lenz (6 Jahre) bereits gezogen. Sie werden in diesen Tagen telefonisch und per mail verständigt - wir gratulieren herzlich! Die Fahrkarten werden am 4. Mai 2009 direkt vom Steirischen Verkehrsverbund verlost - bitte senden Sie Ihre gebrauchten Fahrscheine (Halbjahres- und Jahreskarten in Kopie) an die Steirische Verkehrsverbund GmbH, 8010 Graz, Friedrichgasse 13.

 

Alle Gewinner/innen und alle interessierten Autofaster/innen laden wir zu unserem

Autofasten-Dankefest am Freitag, den 15. Mai 2009 ab 14.30 Uhr in der Grazer Salvatorpfarre herzlich ein!

Dort werden die Gewinne von Herrn Landesrat Ing. Manfred Wegscheider, dem Steirischen Verkehrsverbund, dem Verein Bicycle, der Firma Pfistec und der Bio-Ernte Steiermark übergeben werden.

Ebenfalls belohnt werden alle Kinder, die beim Malwettbewerb der Kinderzeitschrift "Regenbogen" ein Bild zum Thema "Autofasten" gestaltet haben.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um Anmeldung unter:

 

stmk@autofasten.at

Tel.: 0676/ 8742-2612

 

Glücksengerl Lenz

 

AUSGANG - AUSKLANG der Fastenaktion BEWUSST GEHEN

in Graz-Stattegg

 

Wir begehen unseren FastenaktionsAUSKLANG am

Dienstag, den 14. April, um 17 Uhr.

Treffpunkt: Haltestelle ANDRITZ-URSPRUNG (Linie 53) in Stattegg

Ablauf: Spaziergang zur Ursprung-Quelle - Innehalten - weitergehen

zur Schöpfungskapelle Stattegg - Erläuterung des Bilder-Zyklus / Gebet /

Agape

 

Nähere Informationen:

Maria Frauscher und Franz Schuster, Tel.: 0676/ 8742-2700

 

 

 

 

Auch heuer wieder unterstützen die Schüler/innen der „Knallerbse"

mit großem Enthusiasmus das „Autofasten"

 

Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Maria Leopold eroberten sie - ausgehend vom „Basislager" in der Evangelischen Heilandskirche die Grazer Innenstadt. Autofasten-Schilder haltend und Folder verteilend kamen sie mit den PassantInnen ins Gespräch und versuchten, diese von der Notwendigkeit des Autofastens zu überzeugen. Zu ihrer großen Freude trafen sie immer wieder Personen, die das Autofasten schon kannten oder sich sogar schon angemeldet hatten. Aber auch unter den anderen waren sie sehr erfolgreich: rund 80 Anmeldungen waren der Ertrag dieses Vormittags! Hut ab vor diesen engagierten Kindern :-)!

 

 

Die Schüler/innen der "Knallerbse"

 

 

 

Stattegg GEHT

 

Kinder, Lehrer und Eltern der VS Stattegg entdecken das Schule-Gehen neu: Täglich um 7.30 Uhr treffen sich am Dorfplatz Stattegg 30 bis 60 Kinder, um miteinander zur Schule zu gehen. Eltern, Lehrer, Bürgermeister und Pastoralassistent sind mit dabei und begleiten die Kinder. Manche gehen schon zu Fuß zum Dorfplatz, weiter Entfernte steigen extra aus dem Bus, um das gemeinsame Gehen zu erleben. Die „Gesunde Gemeinde Stattegg" unterstützt die Kinder mit einer gesunden Jause, elektronische Schrittzähler motivieren je eine/n Schüler/in jeder Klasse zum Messen des Gehweges.

Das Ergebnis: In zwei Wochen wurden gemeinsam über 370 km zurückgelegt (das entspricht ungefähr der Strecke Stattegg - München), viele Autos blieben in der Garage und ließen so die Luft sauber, Kinder kommen ausgeglichen in die Schule und freuen sich aufs Lernen (das bestätigen die zufriedenen Lehrerinnen), Eltern knüpfen Kontakte und erleben Gemeinschaft. Und wenn dann jede/r Geher/in einen Stein in das Steinbarometer wirft, verfolgen alle gespannt, wie darin die Steinsäulen der einzelnen Klassen wachsen.

Das Motto dieser besonderen Fastenaktion geht voll auf: "Autofasten - heilsam in Bewegung kommen"

 

Kontakt und Information: Mag. Franz Schuster

franz.schuster1@chello.at

 

Autofasten macht Kindern und Lehrern Spaß!
 
Die Steinsäule als Symbol für jeden Schritt zu Fuß.

 

 

 

BUBBLE OF SILENCE

 

In einträchtigem Schweigen und gelöster Atmosphäre fand am Aschermittwoch, 25.2.2009, um 11.00 Uhr am Grazer Südtirolerplatz die Startveranstaltung von „Autofasten 2009" statt. Gemeinsam mit Weihbischof Franz Lackner, Superintendent Hermann Miklas, Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder und Vizebürgermeisterin Lisa Rücker bildeten zahlreiche Autofaster/innen eine „bubble of silence". Mit Transparenten wie „Die Erde ist uns anvertraut", „Geh' mit Gott" oder „Umwelt schützen - Öffis benützen" machten sie auf das Anliegen einer zukunftsfähigen Mobilität aufmerksam. Autofasten soll dazu anregen.

Anschließend kamen alle gerne bei einer guten "Fastensuppe" der Katholischen Frauenbewegung miteinander ins Gespräch.

 

 

 

Warum wir zum Start von Autofasten 2009 schweigen

(Mag. Hemma Opis-Pieber, Initiatorin von Autofasten und Umweltbeauftragte der Diözese Graz-Seckau)

„1.) Wir wissen mit Hilfe der Medien viel über den Klimawandel, über die Bedrohung der Natur. Wir wissen manche Zahlen und Fakten. Aber darum geht es nicht! Es geht jetzt darum, vom Reden zum Handeln zu kommen. Darum schweigen wir heute - genug der Worte, es ist Zeit für Taten!

2.) Wenn wir die Informationen über die Bedrohung der Natur, der Schöpfung WAHRNEHMEN (in der tiefen Bedeutung des Wortes) und an uns heranlassen, dann kann es einem/einer schon die Rede verschlagen. Ich weiß aus vielen Rückmeldungen, wie groß der Leidensdruck und die Sorge über die Umweltzerstörung ist. Hier ist das Schweigen Ausdruck unserer Betroffenheit.

3.) Schweigen verbindet. Hier stehen heute Frauen und Männer, Katholische und Evangelische, Ältere und Jüngere, Vertreter/innen vieler politischen Lager, Kirchengeher/innen und eher Nicht-Kirchengeher/innen, Autofahrer/innen (bis heute zumindest!) und Autoverweigerinnen/-verweigerer zusammen. Uns alle verbindet das Bemühen, die Welt ein bisschen besser zu machen, Verantwortung zu übernehmen für die Lebensqualität der Menschen neben uns, nach uns, wo auch immer... Diese Gemeinsamkeit wollen wir auch im gemeinsamen Schweigen ausdrücken."

 

Bilder von der "Bubble of silence":

 

Begrüßung
 
Vertreter/innen aus Politik und Kirche
 
Geh' mit Gott!
 
UProf Haditsch und Schweiger
 
LR Edlinger-Ploder und Stephan Thaler

 

Stimmen zum Autofasten 2009

 

Weihbischof Dr. Franz Lackner

 

"Die Schöpfung ist ein kostbares Geschenk Gottes an den Menschen und Grundlage unseres Lebens. Sie ist uns allen anvertraut. Die katholische Kirche ermutigt, bedankt und unterstützt alle Bemühungen, die unternommen werden, um die vielfach gefährdete Schöpfung Gottes zu bewahren und sich für einen nachhaltigen Lebensstil einzusetzen, der dieser Verantwortung entspricht. Die innovative Aktion „Autofasten" ist ein wertvoller Beitrag in diesem Anliegen, das uns und unsere zukünftigen Generationen unmittelbar betrifft."

 

 

 

Superintendent MMag. Hermann Miklas

 

"Der altkirchliche Gedanke des Verzichtens während der Passionszeit wird hier in zeitgemäßer Form aufgenommen. Und er zielt nicht auf eine gedankenlose Befolgung von irgendwelchen vorgegebenen Regeln ab, sondern er appelliert ganz bewusst an die persönliche Verantwortung der Teilnehmer/innen. Die Aktion Autofasten ist von Anfang an auch eine ökumenische Initiative gewesen. Mögen die Zugänge zu einzelnen dogmatischen und ethischen Fragen in den verschiedenen christlichen Kirchen auch unterschiedlich sein - mit dieser Aktion jedoch wird stärker das gemeinsame christliche Anliegen betont! Im Anliegen der „Bewahrung der Schöpfung" wissen sich Christ/inn/en in weiterer Folge aber auch mit vielen anderen engagierten Menschen verbunden."

 

 

Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder

"Wir alle haben Verantwortung für eine umweltfreundliche Mobilität. Autofasten ermöglicht ein „Hineinschnuppern" in konkrete Alternativen für ein paar Wochen. Das Verkehrsressort des Landes bemüht sich, die Infrastruktur für sanfte Mobilität in der Steiermark zur Verfügung zu stellen. Probieren Sie es aus!"

 

 

 

Vizebürgermeisterin Lisa Rücker

 

"Wir sind sehr dankbar über die Aktion „Autofasten", die für uns eine wichtige Unterstützung im Kampf gegen den Feinstaub ist und freuen uns, dass sich jedes Jahr mehr Grazerinnen und Grazer dem Verzicht auf das Auto anschließen. In Graz liegen satte 60% der absolvierten Fahrten unter einer Wegstrecke von 3 Kilometern. Jede vermiedene Autofahrt ist ein Beitrag zum Umweltschutz. Verzichten wir auf unnötige Fahrten und steigen wir auf den Öffentlichen Verkehr, auf das Fahrrad oder den Weg zu Fuß um."

 

 

Kontakt: David Gartlgruber, Tel.: 0676/ 8742-2612

mail: stmk@autofasten.at

 

 

 

 

 

Am Mittwoch, den 4. März 2009 findet in der Pfarre Graz-Andritz (abc, Haberlandtweg 17, 8045 Graz) um 19.00 Uhr ein interessanter Abend zum Thema "Heilsam in Bewegung kommen"statt.

 

* Prof. Gottfried Heinzel, wird in seiner bekannt humorvollen Weise aus seinem jahrzehntelangen Erfahrungsschatz als Geher im Alltag und auf Wallfahrten erzählen.

* Unter Anleitung von Petra Kogler (Wirbelsäuleninstruktorin) werden wir uns selbst heilsam bewegen (keine Vorkenntnisse nötig).

* Ein Team um den evangelischen Pfarrer Christian Graf wird eine Kernfrage rund um das Thema Mobilität aufgreifen: den Umgang mit Zeit. Anhand biblischer und anderer Texte besinnen wir uns darauf, welchen Wert Ruhezeiten wie ein gemeinsamer arbeitsfreier Sonntag und Entschleunigung im Allgemeinen haben.
* Eröffnet wird an diesem Abend auch die Ausstellung „Mobilität in Andritz einst und jetzt" im abc: historischen Aufnahmen aus dem Archiv von Anton Gran werden heutige Aufnahmen gegenübergestellt, wir zeigen die Entwicklung von Bevölkerung und Autobesitz auf.

 

Kontakt und Information: Mag. Anna Kirchengast, mail: anna.kirchengast@aon.at

 

 

 

 

Danke fürs Mitmachen!

 

Über 200 Kinder haben  Bilder und Texte zum Autofasten geschickt - vielen Dank für eure Mühe! Danke auch an alle Religionslehrer/innen, die Autofasten unterstützt haben! Die Zeitschrift Regenbogen hat aus allen österreichischen Einsendungen die Sieger/innen ausgewählt.

Unter den steirischen Kindern haben David und Karoline vom Autofasten-Team nochmals Gewinner/innen ermittelt. Wir gratulieren herzlich! Es wäre schön, wenn ihr euren Preis persönlich beim Autofasten-Dankefest am 15. Mai abholen könnt. Näheres unter "Aktuelles".

 

Die Hauptpreise gehen an:

  1. Michaela Hofer, VS Graz-Waltendorf

  2. Daniel Reizenhofer, VS Graz-Liebenau

  3. Patricia Hütter, 8042 Graz

Die weiteren Gewinner/innen (alphabetisch):

 

Brunner Sarah Christina, VS Waltendorf

Fabio Oswald, VS Liebenau

Fürböck Helene und Liselotte, 8042 Graz

Gutjahr Eveline, 8010 Graz

Helm Teresa, VS Waltendorf

Höller Sophie, 8510 Stainz

Kaindl Katharina, VS Liebenau

Kaindlbauer Johanna, VS Liebenau

Kammerländer Pia, VS Waltendorf

Kern Margareta, 8254 Wenigzell

Kern Markus, VS Liebenau

Leitner Katharina, VS Liebenau

Obenaus Friedrich, VS Liebenau

Osmann Hanna, 8563 Ligist

Rischka Patrick und Florian, 8600 Bruck

Spatzek Tristan, VS Waltendorf

Spreizer Katharina, VS Graz-St.Peter

Uhl Julia, 8280 Fürstenfeld

Wassina Marvin, 8071 Gössendorf

Weikhard Jakob, VS Waltendorf

Wendner Christoph, VS Waltendorf

Zechner Leonarda & Sophia Schlagenhaufen, VS Waltendorf

Zweytick Jasmin, VS Liebenau

 

 

 

 

Auch heuer wird es wieder einen Malwettbewerb mit schönen Preisen geben! Organisiert wird er von der Kinderzeitschrift "Regenbogen".

 

 

Mach mit beim Autofasten-Malwettbewerb!

 

Was kannst DU beim Autofasten tun? Male ein Bild dazu!

 

 

 

Die Zeichnung schickst du an:


Redaktion Regenbogen
Tarviser Straße 30
9020 Klagenfurt


Tel.: 0463/5877-2145,
www.kinder-regenbogen.at
E-mail: rb.verwaltung@kathkirche-kaernten.at
Kennwort: inpuncto


Einsendeschluss: Ostersonntag (12. April) 2009

 

 

 

Zu gewinnen gibt es:


23 Hauptgewinne:


2 Packages zu je zwei Übernachtungen für 2 Erwachsene

plus 2 Kinder (0-10J.) im Hotel**** Sonnenpark in der

Sonnentherme Lutzmannsburg (Wert pro Package: € 624),
10 x 2 Tageseintritte für die Sonnentherme Lutzmannsburg (Gesamtwert: € 478),
10 x 1 Abo der Kinderzeitschrift Regenbogen (Gesamtwert: € 230),
1 x 1 Kinderfahrrad von Bicycle,
Bücher, Farbstifte, Eintrittskarten
und noch viele andere Überraschungspreise.*


Im ****Hotel Sonnenpark, das Familien-Gesundheitshotel
der Sonnentherme mit direktem
Verbindungsgang werden Babys, Kids und alle
Eltern verwöhnt. Das ****Sonnenpark garantiert
Wellness-Ferien vom Allerfeinsten, mit hohem
Komfort, faszinierenden Wasserwelten und
unzähligen Möglichkeiten einer erfüllendenFreizeitgestaltung.

 

 

 

 

 

 

Die Sonnentherme Lutzmannsburg ist Europas
führende Baby- & Kleinkindertherme.
Mit Speedy & Twister gibt es hier nun zwei der
Europas längsten Indoor Wasser-Rutschen für

den ultimativen Rutsch-Spaß!

 

 

* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

 

 

Die Gewinner/innen von jeweils 2 Eintritten in die Therme Lutzmannsburg sind:

 

 

Kat. I (3-5 Jahre): Lorenz Wunsch, Graz

Kat. II (6-7 Jahre): Noah Fischer, Lostenstein

Kat. III (8-9 Jahre): Ricarda Seifried, Graz

Kat. IV (9-10 Jahre): Lea S. Gmunden

Kat. V (11-13 Jahre): Alexander Buchberger, Wolkersdorf

 

Wir gratulieren herzlich und wünschen ein angenehmes Badevergnügen!

 

Das Kinderfahrrad hat gewonnen:

 

 

Maximilian Maritschnigg, Schwanberg

 

Wir gratulieren herzlich und wünschen viel Freude mit dem neuen Fahrrad!

 

Die weiteren Gewinner/innen  sind

 

 

Kategorie I:

1. Lorenz Wunsch, Graz

2. Nina Rainer, Weiz

3. Elias Eckert, Aibl

4. Nikolas Derstvenscheg, Graz

5. Benedikt Kutschera, Puch

6. Elias Zens, Bad Radkersburg

7. Lisa Siegl, Ratschendorf

 

 

Kategorie II:

1. Noah Fischer, Lostenstein

2. Maximilian Maritschnigg, Schwanberg

3. Anton Breuer, Bregenz

4. Dorothea Rindler, Hitzendorf

5. Jakob Kern, Hart bei Graz

6. Lukas Boandl, Königsdorf

7. Anna Kössler, St. Ruprecht/Raab

8. Selma Beharic, Graz

9. Diana Gavric, Graz

10. Helena Hoffellner, Kammern

 

 

Kategorie III:

1. Ricarda Seifried, Graz

2. Theresa Alkin, St.Pantaleon

3. Anika Wiebogen, Graz

4. Malina Koschier, Klagenfurt

5. Chiara Del Bello, Oberösterreich

6. Moritz Pichler, Graz

7. Nadja Halsegger, Hitzendorf

8. Leon Fischer, Lostenstein

9. Matthias Partl, Buch

10. Barbara Nimeth, Oberösterreich

 

 

Kategorie IV:

1. Lea S., Gmunden

2. Raphael Zöber, Mörbisch

3. Stefan & Alexa , Lannach

4. Sophie Degn , Gmunden

5. Kathi Haas, Gmunden

6. Philip & Peter Reinprecht/Jeindl, Lannach

7. Alex & Philip, Gmunden

8. Anna Trawöger, Gmunden

9. Tobias Binder, Lannach

10. Paul & Florian, Gmunden

 

 

 

Kategorie V:

1. Alexander Buchberger, Wolkersdorf

2. Theresa Vock, Wolkersdorf

3. Larissa Schrammel; Feldkirchen/Donau

4. Marlene Speckhard, Feldkirchen/Donau

5. Benedikt Alkin, St.Pantaleon

6. Ricarda Opis, Graz

7. Fabian Wiebogen, Graz

8. Michaela Jaros, Wolkersdorf

9. Nadine Stant, Wolkersdorf

10. Antonia Bandic, Wolkersdorf

 

 

Sonderpreise der Jury gingen an:

Leo Kirchengast, Graz

Johannes Lackner, Oberdorf

Patrick Rosenberger, Weiz

 

Wir danken allen Kindern, die mitgemacht haben und werden mit den Gewinner/innen persönlich Kontakt aufnehmen - aber alle Kinder werden zumindest einen Trostpreis erhalten! Unser besonderer Dank gilt  auch den engagierten Lehrer/innen, die die Kinder zur Auseinandersetzung mit dem Thema Auto/Autofasten angeregt haben.

 

 

Liebe Kinder!

Täglich erreichen uns Autofasten-Bilder, manche ernst und besorgt, manche mit einem Augenzwinkern – alle aber liebevoll gestaltet. Vielen Dank dafür!

In den nächsten Tagen werden wir einige davon online stellen, damit alle etwas davon haben ;-)

 

Bis Ende März habt ihr noch Gelegenheit,  zu Hause oder im Kindergarten/ in der Schule ein Bild zum Thema „Autofasten“ zu gestalten und einzusenden.

Dann wird unsere Jury, die wir euch hiermit kurz vorstellen wollen, die Gewinner/innen aussuchen.

 

Juroren:

Margarethe Makovec

Künstlerische Leiterin von „rotor“ Graz

MMag. Alois Kölbl

Hochschulseelsorger, Vorsitzender der diözesanen Kunstkommission, Graz

 

Folgende Firmen unterstützen den Malwettbewerb in der Steiermark:

 

 
 
Autofasten Galerie
 
 
 
Benedict 
 
 
 
Nina
 
Benedikt
 
 
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
http://autofasten.at/