Montag 17. Dezember 2018

28.06.2016 / Graz

Menschen statt Autos

Fest am 1.7.2016, Graz

Am Freitag den 1.7. werden wir gemeinsam für sanfte Mobilität und mehr Platz für Menschen im öffentlichen Raum auf die Straße gehen.
Es wird ein buntes Fest mit Gehzeugen, Lastenräden, Freakbikes, einem Speakers Corner, uvm. aber v.a. Platz für Menschen.
Kommt vorbei - ab 13:00 gehts los. :-)
Alles weitere für Freitag findet ihr da: http://systemchange-not-climatechange.at/1-7-menschen-statt-autos/ oder da: https://www.facebook.com/events/591356651030264/

 

26.04.2016 / Graz

Einladung zum Dankefest

NinausDie Gewinner und Gewinnerinnen sind bereits durch unsere zwei Glücksengerl ermittelt worden und wurden persönlich verständigt.

Wir laden alle AutofasterInnen herzlich zum Dankefest mit Gewinnübergabe (u.a. durch Bischof Krautwaschl und Landesrat Leichtfried), am Freitag, 20.5.2016, um 16 Uhr in den Parterresaal des Bischöflichen Ordinariats, Bischofplatz 4, 8010 Graz, ein. Vor Ort werden kleine Überraschungspreise verlost und es gibt einen kleinen Imbiss. Bitte um Anmeldung unter office-stmk@autofasten.at.

 

Die Fahrkarten GewinnerInnen finden Sie auf der Homepage des Verkehrsverbundes.

01.04.2016 / Graz

Autofasten Bilanz 2016

Immer mehr Menschen in der Steiermark nutzen Autofasten, um sich vermehrt zu bewegen und durch umweltbewusstes Verhalten einen Beitrag zur Verbesserung der Luftsituation zu leisten – 7900 waren heuer mit dabei und setzten im 12. Autofastenjahr vor allem auf die Öffis und das Zufußgehen. Auch das Fahrrad kam nicht zu kurz. E-Mobilität wird immer beliebter. Weiters beteiligten sich 8 Schulen von der VS bis zur HLA an der Aktion „Schulwege autofrei gestalten“.

 

18.03.2016 / Graz

Dreikönigsaktion

Widmen Sie Ihre sportlichen Autofastenkilometer der Einhaltung der Menschenrechte

Im Namen der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro werden Menschenrechte massiv verletzt. Als Zeichen der Solidarität setzen wir uns gemeinsam in Bewegung. Legen Sie mit der Dreikönigsaktion, dem Hilfswerk der Katholischen Jungschar, virtuell 10.000 Kilometer von Österreich nach Rio de Janeiro zurück. Posten Sie Ihre Kilometer, die Sie mit dem Rad, laufend, gehend... zurückgelegt haben, auf  www.menschenrechte-sind-olympisch.at.

16.03.2016 / Graz

Mut der Grazer Politiker gefordert

Im Grazer Gemeinderat wird morgen ein Bericht zur Lage der Stadt in Sachen Feinstaub und Stickstoffdioxid präsentiert. Auch über Maßnahmen wird man morgen diskutieren. Das Autofasten Team ermutigt heute in einem Schreiben die PolitikerInnen dazu, endlich die langjährigen Forderungen der AutofasterInnen ernst zu nehmen und Maßnahmen zur Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs zu setzen, den ÖV günstiger und attraktiver zu gestalten und in den Radverkehr zu investieren. 

 

26.02.2016 / Graz

"Knallerbsen" in Aktion

Insgesamt 30 Schüler und Schülerinnen der Schule im Pfeifferhof (Knallerbse) warben heute Vormittag und am Dienstag (23.2.) in der Herrengasse für Autofasten. Die Mädchen und Buben überzeugten so manchen Passanten von den Vorteilen von Autofasten.

 

Ein Interview mit Schülerinnen der Privatschule hören Sie unter: www.erf.at

 

Autofasten Autofasten Autofasten

Sonntagsblatt, Gerd Neuhold
11.02.2016 / Graz

Kleine Feder auf großer bunter Mission

Ein Kindermitmachmusical von und mit Lisa Valentin

Heute eröffnet Autofasten Steiermark den Schulweg-Schwerpunkt 2016 mit einem Kinder-Mitmach-Musical von und mit Lisa Valentin in der VS Sr. Klara Fietz, Graz.

 

„Mutter Erde“ liegt krank, aufgeschürft und zugepflastert im Bett, ein Fuß eingeschient der andere eingegipst!  Zu viel stinkende Autos, zu viele Reifenabdrücke, zu wenig Grün, zu wenige Blumen.  

So wie auch wir Menschen uns über einen bunten Schmetterling oder ein Blume am Gipsfuß freuen, so tut es auch Mutter Erde gut, wenn bunte Blumen von den grauen Straßen leuchten. Und erst recht, wenn der kranke Fuß endlich einmal ruhig gestellt wird, wenn keine Autos drauf herumflitzen. Natürlich ist die beste Therapie eine Langzeittherapie. 

Ich finde die Idee mit dem Autofasten super. Ich selber bin Bahn-Vielfahrer, da ich täglich zur Universität pendle und auch sonst sämtliche Wegstrecken mit der Bahn zurücklege. Zum Bahnhof komme ich mit dem Fahrrad bzw. bei schlechtem Wetter zu Fuß.

Wenn man mit dem Zug fährt, spart man sich Staus, Stress und eine Menge Kosten.
Tobias Huber
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
https://www.autofasten.at/