Dienstag 24. Januar 2017

  

Autofasten Heilsam in Bewegung kommen 2017

  

„Es gibt Formen der Umweltverschmutzung, durch die die Menschen täglich geschädigt werden. […] Dazu kommt die Verschmutzung, die alle schädigt, aufgrund des Verkehrswesens …“ (aus LS 20).

„In einigen Ländern gibt es positive Beispiele von Erfolgen bei der Umweltverbesserung, wie […] Fortschritte in der Verbesserung des öffentlichen Verkehrs und anderes. Diese Aktionen lösen nicht die globalen Probleme, bestätigen jedoch, dass der Mensch noch fähig ist, positiv einzuschreiten.“ (aus LS 58)

 

Für mich war es schon im vergangenen Jahr ein besonderes Anliegen am Autofasten mitzumachen, sodass es für mich heuer selbstverständlich ist, wieder dabei zu sein.
Renee Aschdjai
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
http://www.autofasten.at/