Donnerstag 30. März 2017

28.03.2017

Nutzen Sie E-Carsharing Angebote!

E-Carsharing ist in der Steiermark im Vormarsch. Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten, an verschiedensten Standorten für private Fahrten ein Elektroauto zu mieten! Sie können auch die Anschaffung eines Elektroautos zur gemeinsamen Nutzung in Ihrer Gemeinde anregen.

E-Carsharing gibt es in der Steiermark bereits an folgenden Stellen.

Weitere Anbieter finden Sie hier.

21.03.2017 / Graz

VS Stattegg setzt auf Steinebarometer

Die bereits einmal von Autofasten ausgezeichnete VS Stattegg geht heuer bereits zum 9. Mal autofastend in der Fastenzeit und auch darüber hinaus. Dies ist ein Erfolgsprojekt, wo die Initialzündung von der Pfarre ausging und von Dir. Kollegger über die Jahre forciert und weiter betrieben wurde.
Am vergangenen Freitag waren zum Beispiel von 100 Schülerinnen und Schülern ca. 40 dabei, dazu auch einige Eltern bzw. Großeltern.  
Das von der Pfarre zur Verfügung gestellte Steinebarometer wird weiterhin genutzt. Jede/r SchülerIn der/die in die Schule geht, wirft einen Stein ein. Die Klasse mit den meisten Steinen bekommt zum Schluss ein Klassenspiel geschenkt.

 

Sonntagsblatt, Gerd Neuhold
09.03.2017 / Graz

"Promis" beim Autofasten

Schulwege damals und heute

Ob in den 60er Jahren zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs - unsere Autofasten-"Promis" berichten darüber, dass sich die Frage des "Elterntaxis" gar nicht erst stellte, ganz abgesehen davon, dass es ur-mega-peinlich gewesen wäre .....

 

Lesen Sie hier mehr über Autofasten und Diözesanbischof Dr. Wilhelm Krautwaschl, Superintendent Mag. Hermann Miklas, Landesrat Anton Lang, Kan. Mag. Christian Leibnitz.

Autofasten Steiermark
07.03.2017 / Graz

Knallis die Zweite!

Heute tummelten sich zum zweiten Mal in dieser Autofasten-Saison Schülerinnen und Schüler der Privatschule "Knallerbse" in der Herrengasse und motivierten bei schönem Wetter die Passanten zum Autofasten.

 

Autofasten Steiermark Autofasten Steiermark Autofasten Steiermark Autofasten Steiermark Autofasten Steiermark Autofasten Steiermark Autofasten Steiermark Autofasten Steiermark Autofasten Steiermark

VS St. Veit
06.03.2017 / Graz

VS St. Veit ist auch zu Fuß unterwegs

Hauptunterstützerin ist Religionslehrerin Gerlinde Praher. Sie hat vor, jeden Tag zu gehen, und hofft natürlich, dass die Gruppe bis Ostern deutlich anwächst.

 

VS St. Veit VS St. Veit VS St. Veit

03.03.2017 / Graz

Knallis unterwegs

16 Schüler und Schülerinnen der Schule im Pfeifferhof (Knallerbse) warben heute Vormittag in der Herrengasse für Autofasten. Die Jugendlichen überzeugten bei strahlendem Sonnenschein so manchen Passanten von den Vorteilen von Autofasten.

 

Autofasten Steiermark Autofasten Steiermark Autofasten Steiermark Autofasten Steiermark

Sonntagsblatt, Gerd Neuhold
01.03.2017 / Graz

Äpfel als Dankeschön und Ansporn

Autofasten Start Steiermark

Zu Beginn der Fastenzeit – Aschermittwoch, 1. März - wurden in Graz (Ecke Wickenburggasse – Kaiser-Josef-Kai) und in Kapfenberg (vor dem ECE) an AutofahrerInnen Äpfel und Autofasteninfos verteilt, um auf die Aktion aufmerksam zu machen und Alternativen zum Auto vorzustellen. Zusätzlich wurden FußgängerInnen und RadfahrerInnen mit Äpfeln, in Graz auch mit warmen Getränken vom Bicycle „Fahrradkaffee“, belohnt. 

 

Der Sozialökonomische Betrieb Bicycle unterstützt die Aktion Autofasten seit Beginn an und bietet seit 2015 ein selbst gebautes mobiles „Fahrradkaffee“ an. Das Elektrofahrrad mit Anhänger ist ausgestattet mit Kaffeemaschine, Kühlschrank und Geschirr, für optimalen Kaffee- und Teegenuss.

 

Auch das ECE Kapfenberg als drittgrößtes innerstädtisches Einkaufscentrum außerhalb einer Landeshauptstadt nimmt seine Verantwortung für einen bewussten Umgang ernst und unterstützt heuer zum zweiten Mal die Aktion Autofasten. Dank bestmöglicher Anbindung an den Öffentlichen Verkehr ist es den Kunden des ECE jederzeit möglich ihre Einkäufe auch ohne eigenes Fahrzeug zu tätigen.

 

Vor zwei Jahren habe ich mit den Autofasten angefangen. Seither lege ich fast alle Wege mit dem Bus oder dem Fahrrad zurück. Das gibt mir eine kurze Ruhepause zwischen Beruf und Kindern, mehr Bewegung und frische Luft (am Weg zum und vom Bus). Fallweise habe ich Mitfahrgelegenheiten mit Freunden, ich frage einfach mal nach, wenn ich vermute, dass jemand zur selben Zeit in die gleiche Richtung fährt. - Das ist ein kleiner Beitrag von mir zum Umweltschutz und für meine Gesundheit. Die Umstellung zum Busfahren musste bei mir vorallem im Kopf erfolgen und wurde immer mehr zur Gewohnheit.
Dipl. Ing. Angela Lindner
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
http://www.autofasten.at/