Saturday 6. February 2016
  • Schauspieler Michael Schönborn:

    Also lassen Sie ihren vierrädrigen Sakralbau ruhig mal stehen und spenden Sie das Geld der eingesparten Tankfüllung für einen guten Zweck!

  • Mehr als

    16000 Personen

    tun es schon...
    Werde auch Autofaster/in

  • Gerold Rudle, Kabarettist:

    Für mich ist AUTOFASTEN eine Selbstverständlichkeit und zwar das ganze Jahr über. Gute Sache!

  • VOR Geschäftsführung:

    Verzicht muss nicht wehtun: Wer statt aufs Auto vermehrt auf öffentliche Verkehrsmittel setzt, ist nicht nur umwelt-schonender unterwegs, sondern auch sicherer und komfortabler.

  • Diözesanbischof Dr. Wilhelm Krautwaschl, Graz-Seckau:

    Autofasten ist ein Bestandteil eines zukunftsfähigen Lebensstiles.

Schon
dabei?
Gerhartinger
18.01.2016 / Wien

Materialien für AUTOFASTEN 2016

Die Autofastenfolder, Plakate und Mitmachbäume sind geliefert worden! Sie stehen entweder unter Presse / Bundesländer zum Download bereit, können aber auch gerne in der jeweiligen Diözese angefordert werden. Wir schicken sie gerne zu! (Auf das jeweilige Bundesland klicken und dann auf Kontakt gehen!) Eine gute AUTOFASTENZEIT wünschen wir!!!

07.12.2015

Autofasten in der Gruppe

Seit Februar 2015 kann man bei Autofasten auch als Gruppe teilnehmen. Eine Person meldet die Gruppe im Internet an und lädt andere Personen per email ein, mitzumachen. Die eingesparten Kilometer werden online im Mobilitätskalender eingetragen. Die Gruppenanmeldung ist über den grünen Anmeldebutton "Mach mit beim Autofasten" (Homepage ganz oben) möglich.

30.11.2015

Nutzen Sie die klimaaktiv mobil Förderungen!

klimaaktiv mobil, eine Investitionsoffensive des Umweltministeriums für Klima- und Umweltschutz im Verkehr, bietet seit 2006 (bis voraussichtlich 2020) finanzielle Unterstützung bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen im Verkehr.

22.10.2015 / Graz

Warum "System Change, not climate change"?

Es ist, als säßen wir in einem Auto, das mit voller Geschwindigkeit auf eine Klippe zurast. Statt zu bremsen, drücken wir aufs Gas – in der Hoffnung, dass rechtzeitig vor dem Absturz noch eine Brücke gebaut wird oder das Auto zu fliegen beginnt. Oder dass, wenn wir die Augen nur fest zumachen, der Abgrund vielleicht gar nicht da ist.

 

Schön das es die Aktion wieder gibt! Am besten und wirkungsvollsten ist wenn man das ganze Jahr über fastet. Lasst uns doch vernünftig sein!!!
Walter Albrecht
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Display:
https://autofasten.at/