Sunday 23. November 2014
  • 21. September:

    Wir radln in die Kirche

    (im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche)

  • "Bei größeren Firmenreisen bevorzuge ich öffentliche Verkehrsmittel wie die ÖBB, auch in Wien, Graz und Salzburg benutze ich die Öffis."

    Werner Pillhofer, Hauptpreisgewinner 2014

  • Warum Bischofsvikar Darius Schutzki sehr viel mit dem Rad fährt:

    „Ich bin viel schneller am Ziel und es ist einfach lustiger mit dem Rad als mit dem Auto im Stau zu stehen“.

  • ... hat immer Saison!

  • Kabarettist

    Gerold Rudle:

    Für mich ist AUTOFASTEN eine Selbstverständlichkeit und zwar das ganze Jahr! Gute Sache!

     

Schon
dabei?
'die umweltberatung'
18.09.2014 / Niederösterreich

Wir radln in die Kirche

Die kirchlichen Umweltbeauftragten rufen auf in der Schöpfungszeit, anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche am Sonntag, dem 21. September möglichst mit dem Rad in die Kirche zu kommen. Gemeinsam mit dem Land Niederösterreich wurden Bausteine für den Gottesdienst und für eine Fahrradsegnung zusammengesellt, die wir auch gerne allen zur Verfügung stellen! Die Aktion findet in ganz Österreich statt. Schwerpunktbundesland ist Niederösterreich, wo sich mehr als 70 Pfarren an der Aktion beteiligen!

Anna Hollwöger
27.06.2014 / Graz

Hurra - Fahrradschilder sind da!

Endlich sind sie da - die stabilen Autofasten-Schilder für den Fahrradkorb. Werden Sie Autofasten "Werbeträger" und bestellen Sie bei uns ihr Autofasten Fahrradschild. 

stmk@autofasten.at (Wir bitten um einen Kostenbeitrag ab 5,- €).

 

Markus A. Langer
28.05.2014 / Wien

Hauptpreis 2014 übergeben

Der Gewinner der Bahnreise nach Venedig Hr. Werner Pillhofer hat unlängst den Preis in Form eines Gutscheines am Bahnhof Wiener Neustadt überreicht bekommen. Danke an die Österreichischen Bundesbahnen, die diesen Preis dieses Jahr gespendet haben. Hier ein Bericht/Interview zur Preisübergabe.

Sonntagsblatt, Gerd Neuhold
21.05.2014 / Graz

Autofasten Gewinnübergabe Steiermark

Die Ergebnisse von „Autofasten – Heilsam in Bewegung kommen“ 2014 wurden am 20. Mai im Rahmen eines Dankefestes und der Gewinnübergabe im Bischöflichen Ordinariat in Graz präsentiert. Stadtpfarrpropst Christian Leibnitz, Superintendent Hermann Miklas, Landtagsabgeordneter Peter Samt und Stadträtin Lisa übergaben die Autofasten Preise 2014 (Urlaube am Bauernhof, Schuhe von VegaNova, ein e-bike Wochenende und Vorteilscards der ÖBB). 

 

autofasten steiermark
22.04.2014

Autofasten dankt!

Autofasten 2014 geht erfolgreich zu Ende.

15.700 Österreicherinnen und Österreicher haben in der Fastenzeit rund 9,42 Mio Autokilometer eingespart und somit auch 1.860 t CO2. Sie alle haben einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität geleistet - der größte Gewinn von Autofasten. Lesen Sie aktuelle Stimmen zum Autofasten 2014 hier nach.

13.02.2014

Nutzen Sie die klima:aktiv mobil Förderungen!

klima:aktiv mobil, eine Investitionsoffensive des Lebensministeriums für Klima- und Umweltschutz im Verkehr, bietet seit 2013 (bis voraussichtlich 2020) finanzielle Unterstützung bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen im Verkehr.

Ich fahre konsequent alle Strecken per Fahrrad und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Ich nutze ca. 14x im Jahr CarSharing und ca. 4-7x im Jahr bin ich Mitfahrer in einem Auto.



Ich denke, wenn jede/r kurze Strecken mit dem Fahrrad zurücklegt - das geht auch im Winter - dann ist schon viel erreicht.



Wer kein Öffi nutzen kann und unbedingt regelmäßig für eine mittlere Strecke bis 25 km mit einem anderen Fahrzeug zurücklegen muß, könnte an 8 Monaten im Jahr einen Elektro-Scooter nutzen.

Mit Ökostromantrieb fährt ein E-Scooter doppelt so angenehm.



Wer kurze Strecken 5-8 km in die Arbeit muß und wer dabei nicht verschwitzt ankommen kann, könnte ein Elektro-Fahrrad nutzen.
Karl Zauner
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Display:
http://www.autofasten.at/