Mittwoch 20. Juni 2018
Bernhard Breid
17.10.2014 / Graz

Umweltbewusst leben in Andritz – wie geht das?

Sorge um die Erde bei den vielen „Schreckensmeldungen“, die wir übers Jahr immer wieder hören berühren uns alle. Jetzt können wir den Kopf in den Sand stecken und uns denken „eh egal“ resignieren, ob der großen Herausforderung oder versuchen in kleinen Schritten unserer Verantwortung gerecht zu werden. Für den der Letzteres versuchen will, finden sich in diesem Artikel einige Anregungen, wie dies übers Jahr gelingen könnte. (Bernhard Breid, Pfarre Andritz)

 

 

Ich finde das Autofasten sehr sinnvoll.

Ich stelle mir vor, dass es konsequenterweise auch so etwas wie Aero(Flugzeug)-Fasten geben müsste. Sprich, dass sich jeder fragen müsste, ob eine Reise per Flugzeug wirklich nötig ist, ob es nicht auch alternative Reisemittel bzw. auch nähere attraktive Reiseziele gäbe.
Dr. Thomas Michael Brandhuber
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
http://www.autofasten.at/