Donnerstag 21. Juni 2018

 

 

Kurier Jänner 2007

Ja ich bin auch heuer dabei. Ich habe es geschafft nach der Fastenzeit im letzten Jahr meine Fastengewohnheiten weiter beizubehalten. Im letzten Sommer haben wir unser Zweitauto (meine Fahrmöglichkeit) auf Wechselkennzeichen umgemeldet somit erledige ich alle meine Wege mit Rad oder zu Fuß. Das hat auch motibvierende Auswirkung auf unsere 3 Söhne (11,13,16). Danke für die gute Anregung und Unterstützung im vergangenen Jahr. Bewegung ist wirklich heilsam und tut gut.

Für heuer haben wir uns vorgenommen Strom zu fasten. Dazu führen wir derzeit Aufzeichnung wieviel Strom wir in der Normalzeit ver(sch)wenden

Ab dem Aschermittwoch wollen wir ganz gezielt darauf achten Strom zu sparen. Ich bin neugierig ob es merkbar weniger ist, wenn man darauf achtet.

Für mich ist das Wahrnehmen der Verantwortung in der Welt und gegenüber Gottes Schöpfung ein Hauptmotiv - nochmals danke für die Aktion!!
Sylvia Peleska-Kosztolanszky
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
http://www.autofasten.at/