Montag 23. Juli 2018

Sehr gerne unterstütze ich auch heuer wieder die Aktion Autofasten. In den Sommermonaten des Vorjahres konnte ich durch den Ersatz des Autos mehr als 600 km durch das Fahrrad ersetzen.

Auch jetzt bei Schnee und Kälte fahre ich jetzt mit der Straßenbahn und gehe zu Fuß.

Wichtig ist es, sich das ganze Jahr zu überlegen, wann, wo und wie kann ich Autofahrten ersetzen.

Wenn es stürmt und sehr stark regnet, schätze ich aber den Komfort des Autos schon, das will ich hier nicht unerwähnt lassen. Eine gute Alternative ist das Elektroauto, in den nächsten beiden Jahren werden es deutlich mehr sein.

Wolfgang Hitzigrath
Wolfgang Hitzigrath
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
http://www.autofasten.at/