Mittwoch 17. Januar 2018

VS Pirka startete bereits mit Autofasten 2017

„Weg von einer kurzfristigen Einmalwirkung hin zu einer nachhaltigen klimafreundlichen Veränderung der Bewegungskultur am Schulweg“ - unter diesem Motto wurden bereits im Herbst 2016 die ersten Schritte für die Aktion „Autofasten 2017 (1. März 2017 bis 15. April 2017) mit der Umsetzung des Luftibusses an der VS Pirka in Kooperation mit dem Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark (UBZ) gesetzt. 

 

 

 

Was ist neu?

 

 

Schulen, die sich am Programm beteiligen, bekräftigen durch eine Absichtserklärung ihren Willen nicht an einem einmaligen Projekt teilzunehmen, sondern sich im Rahmen des laufenden Unterrichts und unter Einbindung der Eltern nachhaltig mit dem Thema „Bewegung am Schulweg“ auseinanderzusetzen. Die beteiligten Schulen werden für ihr Engagement mit dem Prädikat "Luftibus-Schule" offiziell ausgezeichnet.

 

Im Auftrag von Autofasten wurde an der VS Pirka bisher nach einer Informationsveranstaltung für die PädagogInnen acht Einführungsworkshops zum Thema „Gehen, sanfte Mobilität, Gesundheit und Umwelt“ mit allen SchülerInnen durch das UBZ durchgeführt. Jetzt folgt die Integration des Themas in die Autofasten-Aktion 2017. Das UBZ untersützt dabei mit Unterrichtsmaterialien und Beratung.

  

Kontakt:
Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark, Dipl.-Päd.in Cosima Pilz, Mag.a Nina Köberl, Brockmanngasse 53, 8010 Graz, Tel.: 0316/835404/7, cosima.pilz@ubz-stmk.at, www.ubz-stmk.at

 

Fahre von St. Florian nach Wels zur Arbeit (und wieder zurück). Das sind 35 Entfernungskilometer. Habe nun im Jänner einige Male die Kombination Zug/Fahrrad probiert und mir nun eine Monatskarte gekauft. Fahre morgens mit dem Rad 3,5km zum Bahnhof Pichling, von dort mit dem Zug nach Marchtrenk, und dann wieder 3,5 km mit dem Rad bis zur Firma. Nachmittags dann entweder auf die gleiche Weise zurück, oder ich benutze ab und zu für die gesamte Strecke das Rad. Ab März arbeite ich sowieso bei den ÖBB, dann ist die Wahl des Fortbewegungsmittels für die meisten Wege eh kein Thema mehr. Ja, da kann ich auch beim Autofasten mitmachen - spart Geld, Schadstoffe und macht Mann schön (weg mit dem Speck!)....
Herr Harald Eykelen
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
http://www.autofasten.at/