21.05.2019 / Steiermark

Schulpreise 2019 sind vergeben

Zahlreiche Schulen haben sich in der Steiermark und österreichweit am Autofasten 2019 beteiligt. Über 300 Baumkalender wurden von den Schülerinnen und Schülern ausgefüllt. In den Klassen wurde intensiv zum Thema autofreier Schulweg gearbeitet.

 

Die Österreich Schulpreise (3 x 500,- Fahrtkostenzuschuss) gehen nun an:

- VS1 Gratkorn, Klasse 3a, Steiermark

- VS Gumpoldskirchen, Klasse 1b, Niederösterreich

- VS RIF-Rehhof, Klasse 3b, Salzburg

 

Wir gratulieren herzlich!

 

VS Rif-Rehhof, Klasse 3b

 

VS 1 Gratkorn, Klasse 3a

 

VS Gumpoldskirchen, Klasse 1b

30.04.2019 / Wien/NÖ/Burgenland

Autofastengewinn verlost

Am 29.04. verloste das Umweltbüro, unter allen AutofasterInnen und Autofastern der Erzdiözese Wien, 10 Bücher mit dem Titel "Mit Bahn und Bus in die Wiener Hausberge".

 

Das Umweltbüro bedankt sich recht herzlich beim Autor Peter Backé, für das Zurverfügungstellen der Bücher.

 

Herrn Mag. Christian Zettl, einer der Gewinner, konnte der Preis bereits persönlich übergeben werden.

"Autofasten bedeutet für mich, dass es bei „Fasten“ nicht nur um einen vorübergehenden Verzicht geht, sondern um ein Einüben in lebensfreundliche Grundhaltungen", so Zettl.

 

Wir gratulieren allen Gewinnern recht herzlich!

30.04.2019 / Österreich

Autofastende sind Vorbilder

Gewinner werden verständigt

Rückmeldungen und Erfahrungen der AutofasterInnen wurden mittels elektronischem Fragebogen evaluiert (Rücklaufquote 10 %, ausgesendete Fragebögen ca. 6.700). 
Der Großteil der Wünsche bezieht sich auf den Ausbau von Radwegen (23 %), sowie auf günstigere und attraktivere Verbindungen im öffentlichen Verkehr (32 %), wobei 44 % der Befragten angeben, nach der Fastenzeit verstärkt aufs Rad umzusteigen, 25 % wollen vermehrt die Öffis nutzen. Bei der Auswertung wird aber deutlich, dass es einen großen Unterschied zwischen Land und Stadt gibt. Im ländlichen Bereich sind natürlich auch die Autofastenden vermehrt auf das Auto angewiesen, nutzen hier aber auch vermehrt die Elektromobilität und den ÖV für längere Strecken (jeweils durchschnittlich ca. 27 km / Tag). Gleichzeitig fordern daher ca. 25 % der Befragten einen deutlichen ÖV- und Radwegeausbau am Land. 

Die Autofasten GewinnerInnen (Österreich Hauptpreis und diverse Bundesländerpreise) werden in den nächsten Tagen ermittelt und verständigt. Auch haben heuer wieder viele Schulen Autofasten Workshops durchgeführt und sich am Schulgewinnspiel beteiligt. Die Schulen werden ebenfalls in den nächsten Tagen bei einem Gewinn verständigt.

SONY DSC
12.04.2019 / Graz

Zum Nachdenken

Laudato Si (206): „Eine Änderung der Lebensstile könnte dazu führen, einen heilsamen Druck auf diejenigen auszuüben, die politische, wirtschaftliche und soziale Macht besitzen.“

 

„Gerne bin ich viele Jahre mit dem Auto zur Arbeit gefahren. Dann habe ich immer stärker gemerkt, dass sich die Umwelt um mich spürbar verändert. Nach einem erfolgreichen Versuch beim „Autofasten“ habe ich vor vier Jahren mein Auto ganz abgemeldet. Jetzt ist mein Leben nicht mehr so bequem. Durch den eigenständigen Weg ohne Auto, habe ich aber Glaubwürdigkeit und Ansehen bei meinen erwachsenen Kindern gewonnen. Das motiviert mich über den nächsten Schritt zu mehr Bescheidenheit nachzudenken.“

Gerald D., St. Pölten

 

13.03.2019 / Graz

Autofasten 2019

Grazer Schülerinnen und Schüler machen sich Gedanken

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image

SONY DSC
09.03.2019 / Graz

Jugendliche bewerben Autofasten

Privatschule Knallerbse in Herrengasse unterwegs

21 Schülerinnen und Schüler der Privatschule Knallerbse überzeugten heute die Passanten in der Grazer Herrengasse von den Vorzügen des Autofastens. Die engagierten Jugendlichen informierten und diskutierten fleißig und sammelten Unterschriften für die Autofasten Petition. Einige Passanten nahmen sich sogar für längere Gespräche Zeit, viele beteuerten gar kein Auto zu besitzen. Das lässt hoffen! Auch am Donnerstag (7.3.) waren schon 22 Schülerinnen und Schüler der Privatschule Knallerbse in der Herrengasse unterwegs.

 

 

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image

07.03.2019 / Graz

Fasten für ein gutes Klima in der Steiermark

Sonderstraßenbahnfahrt Graz

Mit einer Sonderstraßenbahnfahrt am 7. März luden die OrganisatorInnen der drei Aktionen, das Welthaus der Diözese Graz-Seckau: Fleischfasten, Arbeitskreis Nachhaltigkeit der Katholischen Aktion Steiermark: Autofasten, und die Katholische Frauenbewegung Steiermark: „Aktion Familienfasttag“ zum Kennenlernen der Fastenaktionen ein.

 

Mit an Bord waren unter anderem: Stadtpfarrpropst Christian Leibnitz, Superintendent Wolfgang Rehner, Stadträtin Judith Schwentner. Sie sind sich einig: "Die drei Fastenaktionen stellen einen wichtigen Beitrag zur Einsparung von CO2 dar und helfen den eigenen Lebensstil zu überdenken. Nicht auf den erhobenen Zeigefinger kommt es an, sondern auf die persönliche Handschrift". Stadträtin Elke Kahr, die leider kurzfristig verhindert war, lässt ausrichten, wie wertvoll die Kooperation mit den beständigen Aktionen sei. Für Unterhaltung sorgte Autorin Eva Schlegl, die humorvolle Kurztexte aus ihren Erfolgsbüchern „Hin und retour“ und „Ich esse!“ las. Dazu gab es schwungvolle Musik von der Band "Die Ausseer".

 

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image

 

Freue mich sehr, dass das Autofasten wieder stattfindet. Bin nach wie vor begeisteter und überzeugter "Ganzjahresautofaster".
Dagmar Würschl
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at

Impressum
Datenschutz
Darstellung: