Ich unterstütze Autofasten, indem ich mit dem Radl meinen Sohn in den Kindergarten bringe und weiter in die Arbeit radle. Das geht nämlich bis auf ganz wenige Tage im Jahr immer. Und bei Minusgraden? Warum denn nicht, Radlfahren ist nicht schneller als Schifahren und das tun wir ja auch in der kalten Zeit. Also alles eine Frage der Einstellung. Und wenn man den Freunden und ArbeitskollegInnen zeigt, dass es geht, gibt es vielleicht morgen auch ein paar Nachahmer.

Mehr Radln, bessere Luft und eine gesunde Hautfarbe!

Danke für die Initiative Autofasten!

Gerfried Koch
Gerfried Koch
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at

Impressum
Datenschutz
Darstellung: