• Herzlichen Glückwunsch an Maria Abel aus Leutschach!

  • Michaela Huber, Vorständin ÖBB Personenverkehr

     

    „Als größter und nachhaltigster Mobilitätdienstleister Österreichs begrüßen die ÖBB jede Aktion und Maßnahme, die dazu animiert Bahn und Bus zu benutzen.

  • Wir, die Jausenstation Raineralm in Mallnitz, unterstützten die Aktion Autofasten bewusst, weil umweltbewusstes Agieren wichtiger ist als je zuvor und wir die Fastenzeit auch aus religiöser Sicht bewusst leben.

    Homepage der Raineralm Mallnitz

  • Autofasten setzt  ein öffentliches Zeichen, dass wir gerne unterstützen.

    Bei uns ist der Urlaub von der Anreise bis zur Mobilität vor Ort ganz ohne Auto möglich. 

    Homepage HochOben

     

Trotz schwieriger Voraussetzungen haben es auch dieses Jahr wieder Schulen geschafft, in der Fastenzeit mit deren Schülerinnen und Schülern, sowie deren Eltern bei der Aktion Autofasten mitzumachen. Das Elterntaxi zur Schule hat gerade in diesen herausfordernden Zeiten wieder zugenommen. Das ist auch durchaus verständlich, darf aber keinesfalls zum Normalfall werden!

 

Unter allen eigesendeten Mitmachbäumen wurden nun drei Schulklassen gezogen.

Wir dürfen zum Gewinn von 500€ für einen Schulausflug oder eine Schulhofgestaltung unter Einhaltung unserer Nachhaltigkeitskriterien gratulieren.

 

Die Gewinner sind:

 

  1. Volksschule der Franziskanerinnen (Salzburg)
  2. Volksschule Eggersdorf (Steiermark)
  3. Volksschule Waltendorf (Steiermark)

Wir gratulieren Frau Maria Abel aus Leutschach in der Steiermark zum Gewinn des diesjährigen Hauptpreises der Aktion Autofasten .

 

Der Hauptgewinn umfasst einen zweitätigen Aufenthalt im cam&explore HOCHoben in der Perle Mallnitz in Kärnten und zwei Mittagessen auf der Raineralm. 

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

  

12.04.2021

Heilsam in Bewegung bleiben

Mein Potential ausbauen

Die Osteroktav ist vorbei,  die Osterzeit geht aber noch weiter.

Auch Ihr Potential bzgl. Heilsam in Bewegung zu kommen, gerade was Kurzstrecken betrifft, kann nach wie vor ausgebaut und gepflegt werden. Kurze Wege lassen sich - je nach Situation - weiterhin ohne Auto meistern.

So soll Sie der nachfolgende Impuls noch einmal anregen und bestärken, das eigene Mobilitätspotential so gut es geht unabhängig vom Auto zu entfalten.

 

12. April: Videobotschaft von Dr. Martin Kapferer, Diözesanarchivar Diözese Innsbruck, gelesen von Siljarosa Schletterer

 

 

06.04.2021

Herzlichen Dank fürs Mitmachen bei Autofasten 2021

Wir bedanken uns sehr herzlich für Ihre Teilnahme an "Autofasten 2021 - Heilsam in Bewegung kommen". Wir hoffen, Sie hatten damit viele positive Erfahrungen!

 

In Kürze wird Ihnen ein Link zum Autofasten-Fragebogen zugesendet. Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit, um diesen auszufüllen. Sie helfen uns damit, die Aktion für nächstes Jahr wieder gut vorzubereiten. Weiters versuchen wir, alle Wünsche & Anregungen an die zuständigen (politischen) Stellen weiterzuleiten und zu diskutieren. Die Fragebogenauswertung erfolgt natürlich anonym.

Bleiben Sie weiterhin über Veranstaltungen & aktuelle Themen informiert auf Instagram, Facebook & Twitter.

29.03.2021

„Kirchturmtiere“ entdecken

Tiere beobachten & melden

Jetzt im Frühling „erwacht“ das Leben – auch in Pfarrhöfen, auf Klostermauern, rund um Kirchtürme, auf Fensterbänken, Friedhöfen und Wegen in unmittel- barer Nähe zu Sakralbauten. Mauer- segler und Co. kehren aus dem Winterquar- tier zurück – ganz unbeeindruckt von Einreisebestimmungen. Viele Kirchen bieten unterschiedlichen Tierarten wichtigen Lebensraum und Rückzugsorte – oft das ganze Jahr hindurch. Fledermaus, Turmfalke, Gartenkreuzspinne, Zauneidechse und viele andere – oft muss man ganz genau schauen und die richtige Tageszeit erwischen.

Schnell zur Kirche radeln, Tiere beoabchten & melden. Wie funktioniert´s?

10.02.2021

AUTOFASTEN 2021

Gegen die Klimakrise gibt es keine Impfung

Heuer hat die österreichweite Aktion AUTOFASTEN von Aschermittwoch dem 17.02. bis Karsamstag, 03.04.2021 eine besondere Aktualität.

Auftakt Autofasten mit Kardinal Christoph Schönborn, Leonore Gewessler & al.Die Initiative der katholischen und evangelischen Umweltbeauftragten Österreichs rückt die große Chance des wirtschaftlichen Wiederaufbaus für die Umwelt und den Beitrag jedes einzelnen zum Klimawandel in den Fokus.  Gerade jetzt fühlen sich viele Menschen im eigenen Auto sicherer als in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Wieso sollten sie trotzdem AUTOFASTEN?

Klimaschutzministerin Eleonore Gewessler, die die Initiative AUTOFASTEN unterstützt: „Der Verkehr ist nach wie vor unser Sorgenkind im Klimaschutz. Damit wir die Klimakrise bewältigen können, brauchen wir dringend eine Trendwende weg von Verkehrslawinen hin zu klimafreundlicher Mobilität“.

 

Zur aktuellen Presseinfo 2021

 

04.02.2021 / Wien

Padlet Autofasten für AHS und BMHS

Thema Mobilität

 Hier finden Sie eine neue Mitmachidee für die Oberstufen: das Padlet für die Oberstufen!

Weitere Mitmachideen für Schulklassen finden Sie unter "SCHULE" auf dieser Homepage.

ich werde nicht nur fasten,
sondern mein auto darf viel rasten.
fahre jetzt schon sehr viel rad
und da geht mir gar nix ab.
gehe hauptsächlich zu fuß.
und allen jetzt einen schönen gruß
lg. manuela
himmler manuela
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at

Impressum
Datenschutz
Darstellung: