• "Wir freuen uns, den diesjährigen Hauptpreis zur  „Perle der Alpen“ nach Hinterstoder sponsern zu können."

    Bürgermeister Helmut Wallner, Hinterstoder

  • Superintendent

    Matthias Geist, Wien:

    "Autofasten lässt mich ganz auf die Natur als gute Schöpfung Gottes hinhören!"

  • Diözesanbischof Dr. Wilhelm Krautwaschl, Graz-Seckau:

    Autofasten ist ein Bestandteil eines zukunftsfähigen Lebensstiles.

30.01.2020 / Graz

Autofastenstart 2020 mit zahlreichen Veranstaltungen

Ein Österreich Überblick

Zum Autofastenstart und während der Fastenzeit finden in ganz Österreich zahlreiche Veranstaltungen statt. Diese reichen vom Äpfelverteilen an Staupunkten über Diskussionsveranstaltungen bis zu Fahrrad Workshops. Informieren Sie sich hier.

05.02.2020

Autofastenauftakt in Klagenfurt

Autofreie Innenstadt - autofrei zum Markt

27.02.2020 09:00 - 11:00 Klagenfurt

In Klagenfurt wollen wir gemeinsam mit unseren Partnern am Donnerstag vormittag (Markttag) auf der Zufahrtsstraße zum  Benediktiner Markt direkt in der Klagenfurter Innenstadt die Passanten darauf aufmerksam machen, dass der Alltag vor allem in der Stadt auch sehr gut ohne Auto bewältigbar ist. 

Jeder ist herzlich dazu eingeladen.

27.01.2020 / Graz

Fliegen in Zeiten des Klimawandels

Gibt es alternative Möglichkeiten? Ist CO2 Kompensation eine Lösung?

Mittwoch 4. März, 18 Uhr

Franziskanerkloster Graz, 1. Stock,

Franziskanerplatz 14, 8010 Graz

 

Wir diskutieren mit folgenden Fachleuten:

Franz Prettenthaler, Joanneum Research Graz

Günther Illek, Forschungsgesellschaft Mobilität Graz (FGM)

Stefanie Zauner, Bildungsreferentin, Klima-Kollekte Österreich

Mira Kapfinger, Stay Grounded

 

Moderation: Hemma Opis-Pieber

 

13.01.2020

Verkehr verstehen - Wie entsteht Verkehr?

Entwicklungen und Zukunftsaussichten

In der heutigen Zeit kommen wir um das Thema „Verkehr“ nicht herum. Es wird sehr kontroverse diskutiert und analysiert. Die einen wollen jeden Meter mit dem Auto fahren, die anderen das Auto am besten ganz abschaffen. Die einen wollen den Vorrang für die Bahn, die anderen rufen nach einer Umfahrung auch für ihren Ort usw. Prof. Günter Emberger von der TU Wien wird an diesem Abend versuchen uns die Geschichte und Komplexität des Themas näher zu bringen und erklären wie Verkehr entsteht und Verkehrsplanung funktioniert. 


Termin: Freitag, 20.März, 19:00 Uhr

Ort: Bildungshaus Schloss Großrußbach im Weinviertel

Schlossbergstraße 8, 2114 Großrußbach; 02263/6627

Anmeldung erbeten bis 14.3.2020;

 

 

Nutzen Sie die klimaaktiv mobil Förderungen!

 

klimaaktiv mobil, eine Investitionsoffensive des Umweltministeriums für Klima- und Umweltschutz im Verkehr, bietet seit 2006 (bis Ende 2020) finanzielle Unterstützung bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen im Verkehr.

12.06.2019 / Graz

Autofasten Hauptpreis

Eine Steirerin freut sich!

Frau Nina Popp aus Graz-Umgebung freut sich über den Autofasten Hauptpreis: ein Gutschein für 2 Übernachtungen mit Frühstück für 2 Personen in einem samo-Betrieb in Werfenweng (www.werfenweng.eu), Mitglied bei Alpine Pearls. Inklusive samo-Card für volle Mobilität vor Ort und Transfer von und zum Bahnhof. Dazu passend die gratis Bahn An- und Abreise mit den ÖBB (www.oebb.at) von einem Bahnhof in Österreich bis nach Bischofshofen - Bahnhaltestelle für Werfenweng.

 

SONY DSC

v.l.: Gewinnerin N. Popp mit Autofasten Projektleiterin Stmk. M. Ziegler

 

21.05.2019

Schulpreise 2019 sind vergeben

Zahlreiche Schulen haben sich in der Steiermark und österreichweit am Autofasten 2019 beteiligt. Über 300 Baumkalender wurden von den Schülerinnen und Schülern ausgefüllt. In den Klassen wurde intensiv zum Thema autofreier Schulweg gearbeitet.

 

Die Österreich Schulpreise (3 x 500,- Fahrtkostenzuschuss) gehen nun an:

- VS1 Gratkorn, Klasse 3a, Steiermark

- VS Gumpoldskirchen, Klasse 1b, Niederösterreich

- VS RIF-Rehhof, Klasse 3b, Salzburg

 

Wir gratulieren herzlich!

 

VS Rif-Rehhof, Klasse 3b

 

VS 1 Gratkorn, Klasse 3a

 

VS Gumpoldskirchen, Klasse 1b

Ich unterstütze Autofasten, indem ich mit dem Radl meinen Sohn in den Kindergarten bringe und weiter in die Arbeit radle. Das geht nämlich bis auf ganz wenige Tage im Jahr immer. Und bei Minusgraden? Warum denn nicht, Radlfahren ist nicht schneller als Schifahren und das tun wir ja auch in der kalten Zeit. Also alles eine Frage der Einstellung. Und wenn man den Freunden und ArbeitskollegInnen zeigt, dass es geht, gibt es vielleicht morgen auch ein paar Nachahmer.

Mehr Radln, bessere Luft und eine gesunde Hautfarbe!

Danke für die Initiative Autofasten!

Gerfried Koch
Gerfried Koch
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at

Impressum
Datenschutz
Darstellung: